Währung

Als Anleger können Sie prinzipiell wählen zwischen Anleihen, die auf Euro (€-Anleihen) oder auf ausländische Währung (= Fremdwährungsanleihen) lauten.

  • Doppelwährungsanleihen: Kapital und Zinsen in verschiedenen Währungen

Doppelwährungsanleihen stellen eine Sonderform dar. Bei diesen können die Kapitalrückzahlung und die Zinszahlung in verschiedenen Währungen erfolgen; zum Teil wird dem Emittenten oder dem Anleger ein Wahlrecht eingeräumt.

Als Varianten der Doppelwährungsanleihe werden zur Begrenzung des Währungsrisikos solche mit einer Call-(Kauf-)Option und/oder einer Put-(Verkaufs-) Option aufgelegt. Die Erstere berechtigt den Emittenten der Anleihe zu einer vorzeitigen, in der Regel unter dem ursprünglichen Rückzahlungsbetrag liegenden Tilgung. Mit einer Put-Option dagegen haben Sie als Anleger das Recht, eine vorzeitige Rückzahlung der Anleihe zu einem im Voraus festgelegten, ebenfalls geringeren Betrag zu verlangen.