Klassische festverzinsliche Anleihen

Festzins-Anleihen - auch Straight Bonds genannt - haben eine gleich bleibende feste Verzinsung (Nominalzins) für die gesamte Laufzeit. Der Zins wird in Deutschland meist jährlich, in anderen Ländern überwiegend halbjährlich (z. B. in den USA), nachträglich gezahlt. In der Regel sind den Wertpapieren Zinsscheine (Kupons) beigefügt, die den Zinsanspruch verbriefen.